Orthopädie in Schleswig-Holstein
Unser Norden ist wunderschön. Wir möchten, dass Sie ihn gesund und fit genießen können.
Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. med. Christoph Sawade, Dr. med. Thomas Lewko, Dr. med. Alexander Scholz Orthopädie in Kiel, Neumünster und Flintbeck
Home
Ärzte
Leistungen
Praxis Flintbek
Praxis Neumünster
Sprechzeiten
Kontakt
Impressum
Kooperationen
Leistungen

Unser Leistungsangebot für Sie:


Sportmedizin:

Die Sportmedizin befasst sich mit der Prävention und Behandlung sportartspezifischen Verletzungen und Überlastungsschäden. Als promovierte Sportmediziner und aktive Sportler kennen wir die Sorgen und Nöte der Sportler und können durch Beratung zu Trainings- und Leistungsaufbau, Schuhwahl, Ernährungsberatung und Auswahl der geeigneten Sportart Sportler in ihrer Sportausübung begleiten und vor unnötigen Verletzungen und chronischen Sportschäden bewahren helfen.

Chirotherapie:

Funktionellen Blockierungen an den Gelenken und der Wirbelsäule sind behandelbare Überlastungen. Durch bestimmte Lagerungs- und Mobilisationstechniken wird die normale Gelenkfunktion wieder hergestellt. Dabei entsteht häufig ein „Lösungsgeräusch“ welches zu dem unzutreffenden Begriff des „Einrenkens“ geführt hat.. Durch jahrelange Erfahrung in der Chirotherapie in Kombination mit Verfahren der manuellen Medizin, Weichteiltechniken und Osteopathie können häufig auch chronische Beschwerden langfristig gebessert werden.

Akupunktur:

Die Akupunktur ist ein Teil der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie findet Anwendung bei chron. Schmerzzuständen, Allergien, zur Rauchentwöhnung und begleitend zur Gewichtsreduktion. Neben dem A- u. B-Diplom der Gesellschaft f. Naturheilverfahren in der Medizin, besitzen wir die Zusatzbezeichung Akupunktur der Ärztekammer Schleswig-Holstein. So können wir aktuell in vielen Fällen die Akupunkturbehandlung als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung anbieten.

Osteopathie:

Die osteopathische Medizin befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates sowie der inneren Organe. Die Anwendung osteopathischer Medizin setzt detaillierte Kenntnisse der Anatomie und Physiologie voraus. Zu den Grundlagen der Osteopathie zählen die Einheit des menschlichen Körpers, die wechselseitige Abhängigkeit von Struktur und Funktion und die Stärkung der selbstregulierenden Kräfte im Körper. Durch Kombination osteopathischer Techniken mit der bekannten Chirotherapie können viele Erkrankungen und Beschwerden häufig ohne medikamentöse Behandlung rasch und nachhaltig gebessert werden.

Berufsgenossenschaftliche Heilverfahren:

Berufsunfälle, Schul- und Kindergartenunfälle werden nicht über die Krankenkassen sondern über die gesetzlichen Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften / Unfallkasse) behandelt. Vor Ort kann eine schnelle und kompetente Versorgung von Verletzungen erfolgen. Lange Wege nach Kiel, Neumünster oder Preetz, wo sich die nächsten Einrichtungen zur Behandlung von Berufsunfällen befinden, entfallen.

Osteodensitometrie:

Osteoporose führt zum Verlust an Knochensubstanz, eine schleichende Erkrankung mit verschiedenen Ursachen und schwerwiegenden Folgen. Eine frühzeitige Diagnose durch Knochendichtemessung kann nach Einleitung einer individuell angepaßten Therapie dieser Erkrankung entgegenwirken und Knochenbrüche, Überlastungsschmerzen sowie Pflegebedürftigkeit verhindern. Wir unterstützen Ihr Bemühen für eine gute Knochengesundheit mit moderner Technik, umfangreicher Erfahrung und medizinischer Beratung.

Stoßwellentherapie:

Mittels der Stoßwellentherapie können schmerzhafte Muskel- und Sehnenerkrankungen behandelt werden und häufig Operationen vermieden werden. Wir bieten eine fokussierte Stoßwellentherapie an, welche zielgerichtet im betroffenen Gewebe wirkt. Dieses Verfahren findet u.a. Anwendung bei „Kalkschultern“, ,, Fersensporn“, „Tennisellenbogen“, und chronischen Achillessehnenbeschwerden.

Säuglingshüftsonographie:

Die Untersuchung zum Ausreifungsgrad der Hüften von Säuglingen mittels Sonographie ist schmerz- und strahlungsfrei sowie ungefährlich. Die Untersuchung dient als Screeningmethode zur Erfassung von nicht ausgereiften Säuglingshüften, welche ohne Behandlung zu folgeschweren Hüftgelenkserkrankungen führen. Die Untersuchung wird im Rahmen der „U3“ von den Krankenkassen übernommen, Kinder mit nicht ausgereiften Hüftgelenken können umgehend in der Praxis behandelt und bis zur Ausreifung der Hüften überwacht und betreut werden.